Anwendungen

TRADITIONELLE THAI-MASSAGE

Die traditionelle Thai-Massage ist ein System von Massage-Techniken, die in Thailand unter der thailändischen Bezeichnung Nuat Phaen Boran (นวดแผนโบราณ) bekannt ist, was wörtlich übersetzt „Massieren nach uraltem Muster“ bedeutet. Die Thai-Massage besteht aus passiven, dem Yoga entnommenen Streckpositionen und Dehnbewegungen, Gelenkmobilisationen und Druckpunktmassagen. Vereinfacht kann sie daher als Kombination aus (passivem) Yoga und Akupressur zusammengefasst werden.

Zehn ausgewählte „Energielinien“ (Thai: สิบเส้น – sip sen), die nach ayurvedischer Lehre den Körper durchziehen sollen, werden über sanfte Dehnung und mit dem rhythmischen Druck von Handballen, Daumen, Knien, Ellenbogen und Füßen bearbeitet. Die Thai-Massage findet bekleidet auf einer Bodenmatte statt. Sie zeichnet sich durch ihren dynamischen kraftvollen Aspekt aus. Eine klassische Thai-Massage-Routine für einen Patienten ohne besondere Beschwerden besteht aus mindestens 77 einzelnen Behandlungstechniken und benötigt wenigstens 1½ Stunden, eine individualisierte Behandlung kann bis zu drei Stunden dauern.

THAI-ÖL-MASSAGE

Die Thai-Öl-Massage wird ähnlich wie bei der traditionellen Thai-Massage durch Dehnen und leichtem Druck auf bestimmte Stellen ausgeführt. Anders als die traditionelle Massage findet hier der Einsatz von ätherischen Ölen statt, die eine entspannende Wirkung hat und zusätzlich für Hautpflege sorgt.

Die Dauer einer Thai-Öl-Massge variiert von 60 – 90 Minuten. Um den Zustand der Tiefenentspannung zu erreichen empfehlen wir eine Behandlung von 90 Minuten.

KRÄUTERSTEMPEL-MASSAGE

Die Kräuterstempelmassage ist eine Wellness- und Entspannungsmassege. Dazu wird in feine Baumwollsäckchen eine Mischung von Kräutern und Gewürzen gefüllt. In der Jahrhunderte alten Tradition des Ayurveda wird die Kräutermischung in den Stempeln meist auf den jeweiligen Klienten abgestimmt. Bei der Stempelmassage fungieren die Stempel als Massagehilfsmittel, welche die Stimulation ausmachen. Deren Füllung ist fest verschlossen. Sie werden über einen geknoteten und mit Bändern umwickelten Griff bedient und meist durch Wasserdampf erhitzt. Die Kräuterstempel findet ihre Anwendung bei:

  • Verspannungen
  • der Steigerung des Wohlbefindens
  • Stressabbau
  • Schafstörungen
  • Durchblutungsstörungen

KOPF-NACKEN-SCHULTERMASSAGE

Die Kopf-Nacken-Schultermassage wird entweder mit den Methoden der tradionellen Thai-Massage oder der Thai-Öl-Massage durchgeführt. Diese Anwendung wird nur partiel an Kopf, Nacken und Schultern durchgeführt. Sie ist besonders für Personen geeignet, die oft Büroarbeiten erledigen und den ganzen Tag am Computer arbeiten. Die sich wiederholende Bewegung am Schreibtisch führt zu Verkrampfungen im Nacken- und Schulterbereich, das oft zu Kopfschmerzen führen. Diese Massage-Anwendung kann von 30 bis 90 Minuten andauern.